Bundesliga, 31. Spieltag: Macht Stuttgart den FC Bayern zum Deutschen Meister?

In den vergangenen Jahren war der FC Bayern München lange vor dem letzten Spieltag Deutscher Meister und obwohl sich Borussia Dortmund diesmal als sehr hartnäckiger Verfolger erwiesen hat, ist auch diesmal gut möglich, dass die Münchner vorzeitig ihren vierten Titel in Serie feiern können.

Am vorvergangenen Wochenende ist in den Augen der meisten Beobachter mit dem 3:1-Sieg der Bayern beim VfB Stuttgart und dem 2:2 von Borussia Dortmund im Derby beim FC Schalke 04, wodurch nun schon sieben Zähler zwischen beiden Vereinen liegen, eine Vorentscheidung gefallen.

Und am bevorstehenden Wochenende könnte nun sogar schon alles auch rechnerisch klar sein. Nämlich genau dann, wenn die Bayern ihre Partie bei Hertha BSC am Samstagnachmittag gewinnen und gleichzeitig der BVB beim VfB Stuttgart verliert. In diesem Fall lägen zehn Punkte zwischen beiden Vereinen, die bei dann nur noch drei ausstehenden Spieltagen nicht mehr aufzuholen wären.

Hertha BSC – FC Bayern München, 23.04.2016, 15.30 Uhr

Nach dem 2:0-Sieg im DFB-Pokal gegen den SV Werder Bremen hatten die Bayern einen Tag mehr Pause als die Hertha, die erst am Mittwoch gegen Dortmund mit 0:3 unterlag. Ein kleiner Vorteil für die Berliner könnte es dafür aber sein, dass die Bayern kommende Woche in der Champions League bei Atletico Madrid ran müssen und deshalb in Berlin womöglich nicht mit der ersten Garde antreten werden.

Allerdings haben die Bayern in dieser Saison schon hinreichend bewiesen, auch mit einer vermeintlichen B-Elf noch zu stark für den Rest der Liga zu sein. Und weil sich die Hertha ausgerechnet in der wichtigsten Phase der Saison eine Schwächephase erlaubt, glauben die Buchmacher nicht daran, dass der Rekordmeister in der Hauptstadt stolpert.

So gibt es für Wetten auf einen Sieg des FC Bayern maximal die von Pinnacle Sports offerierte Quote 1,46, während für Tipps auf die Hertha bei NetBet, Bwin, Betsafe und Betsson jeweils die Quote 8,25 winkt. Wer an ein Remis glaubt, erhält die beste Quote 4,80 bei Mybet.

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund, 23.04.2016, 15.30 Uhr

Nach dem bitteren Aus in der Europa League hat der BVB mit dem Einzug ins Pokalfinale seine Chance auf einen Titel gewahrt und will nun für das Endspiel im Olympiastadion in Form bleiben. Zwei Monate nach dem 3:1-Sieg an selber Stelle im Viertelfinale des DFB-Pokals will die Borussia deshalb auch in der Liga in Stuttgart gewinnen. Beim VfB wiederum geht nach einem unverkennbaren Abwärtstrend in den letzten Wochen nach zwischenzeitlichen Träumen von Europa wieder die Angst vor dem Abstieg um.

Obwohl es beim VfB zuletzt nicht rund lief, trauen die Buchmacher den Schwaben eher einen Sieg gegen Dortmund zu als der Hertha gegen die Bayern. Die maximale Quote für Wetten auf einen Stuttgarter Heimerfolg gegen die Borussia stammt von Tipico sowie Bet365 und beträgt 5,00. Wer mit einem Dortmunder Dreier rechnet, ist derweil mit der Quote 1,71 bei Pinnacle Sports richtig und für Tipps auf Unentschieden führt Bet3000 mit der 4,29 den Quotenvergleich an.